Home » Wenn Frosche Vom Himmel Fallen: Die Verrucktesten Naturphanomene by Rolf Froböse
Wenn Frosche Vom Himmel Fallen: Die Verrucktesten Naturphanomene Rolf Froböse

Wenn Frosche Vom Himmel Fallen: Die Verrucktesten Naturphanomene

Rolf Froböse

Published February 8th 2012
ISBN : 9783527628544
ebook
253 pages
Enter the sum

 About the Book 

So unglaublich es klingt: Die Natur ist immer noch unschlagbar und beschert uns die erstaunlichsten Erfindungen und Phanomene, die bisweilen die menschliche Vorstellungskraft sprengen. Bakterien, die Plastik produzieren oder Strom erzeugen, gehorenMoreSo unglaublich es klingt: Die Natur ist immer noch unschlagbar und beschert uns die erstaunlichsten Erfindungen und Phanomene, die bisweilen die menschliche Vorstellungskraft sprengen. Bakterien, die Plastik produzieren oder Strom erzeugen, gehoren ebenso dazu wie naturliche Raketenantriebe oder Algen, die als Produzenten von Wasserstoff den Energiehunger kunftiger Generationen stillen konnten.Wie kommt es, dass bisweilen Frosche und Fische vom Himmel fallen, wie gelangt der Staub der Sahara bis in die Karibik und was hat es mit den ratselhaften Methanoasen der Tiefsee auf sich? Aber auch moderne Techniken hat die Natur erfunden. So verleiht ein naturliches Solarkraftwerk einem antarktischen See eine angenehme Badewassertemperatur, und - man hore und staune - den ersten funktionierenden Kernreaktor gab es in Afrika bereits vor zwei Milliarden Jahren. Und um noch eins draufzusetzen: Auch den ersten Laser hat die Natur selbst geschaffen.Forscher rund um den Globus suchen verstarkt nach Moglichkeiten, um die Erfindungen der Natur zur Herstellung neuer Produkte und Konzepte zu nutzen. Ein Beispiel liefern extremophile Bakterien, die sich bei einer backofentauglichen Temperatur von 140 Grad Celsius auerst wohl fuhlen. Die aus ihnen gewonnenen Enzyme durften die Chemie nachhaltig befruchten. Auch Chemosensoren, die wie Hundenasen funktionieren und kugelsichere Westen auf der Basis von Spinnenfaden sind Visionen, die aus der Schatzkiste der Evolution profitieren durften.